Nachrichten aus Friedberg

Sachbeschädigung an Naturdenkmal In geparktes Auto gekracht Aufgefahren Polizei sucht blaues Auto

Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 19.07.2022 +++ Büdingen: Sachbeschädigung an Naturdenkmal Wie die Polizei erfuhr kam es bereits zwischen Freitag, 8.7. und Montag, 11.7.22 zu einer Sachbeschädigung am Aussichtsplateau des Naturdenkmals "Am Wilden Stein". Bislang Unbekannte hatten im Tatzeitraum große Teile der auf den Panorama-Infotafeln angebrachten, bedruckten Folien heruntergerissen und so Schäden in knapp vierstelliger Höhe verursacht. Außerdem hatte jemand Teile des zerstörten Drucks am Eingang des Sandrosenmuseums am Jerusalemer Tor. Nun ermittelt die Polizei wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Die aufgefundenen Reste des Panoramas wurden sichergestellt, da diese gegebenenfalls Rückschlüsse auf die Verursacher zulassen könnten. Die Ermittler bitten um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06042/96480. Hinweis für die Redaktion: Die beigefügten Bilder zeigen die beschädigte Panorama-Infotafel sowie die abgerissene Bedruckung. +++ Bad Vilbel: In geparktes Auto gekracht In der Konrad-Adenauer-Straße ist am Dienstagmorgen die Fahrerin eines blauen Seat in einen am Fahrbahnrand geparkten PKW geprallt. Die 22-Jährige wurde dabei verletzt, sodass Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus brachten. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt. Warum die junge Frau die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte ist derzeit nicht bekannt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06101/54600 bei der Polizei in Bad Vilbel zu melden. +++ Nidda: Aufgefahren Am Kreisverkehr in der Schillerstraße Ecke Hindenburgstraße fuhr am Montagnachmittag der 30-jährige Fahrer eines silberfarbenen Ford auf. Der Auf das vor ihm haltende Motorrad fuhr am Montagnachmittag gegen 15.25 Uhr der 30-jährige Fahrer eines silbernen Ford am Kreisverkehr in der Schillerstraße Ecke Hindenburgstraße auf. Der 51-jährige Kradfahrer stürzte und zog sich dabei leichtere Verletzungen zu. Sowohl am Auto als auch am Motorrad entstanden Sachschäden in Höhe vierstelliger Höhe. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich unter Tel. 06042/96480 mit der Polizei in Büdingen in Verbindung zu setzen. +++ Nidda: Nach Verkehrsunfallflucht auf Kundenparkplatz - Polizei sucht blaues Auto Gerade einmal 15 Minuten stand der weiße Audi am Montagmorgen auf dem Kundenparkplatz mehrerer Geschäfte in der Straße "Unter der Stadt". Als der Eigentümer gegen 9.55 Uhr zurück zu seinem Fahrzeug kam, musste feststellen, dass in seiner Abwesenheit ein anderer Verkehrsteilnehmer, offenbar beim Ein- oder Ausparken, seinen PKW an der linken Seite der Heckstoßstange beschädigt hatte. Entsprechende blaue Lackanhaftungen wiesen auf die Farbe des nicht mehr vor Ort befindlichen Unfallverursachers hin. Der so entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1.000 Euro. Die Polizei bittet mögliche Zeugen darum, sich unter Tel. 06042/96480 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Büdingen: Polizeistation derzeit telefonisch nicht zu erreichen

Friedberg (ots) - +++ Büdingen: Polizeistation derzeit telefonisch nicht zu erreichen Aufgrund einer technischen Störung ist die Polizeistation in Büdingen (Tel. 06042/96480) derzeit telefonisch nicht erreichbar. In dringenden Fällen wählen Sie bitte den Polizeinotruf "110". Sobald das Problem behoben wurde erfolgt eine entsprechende Meldung. +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Seniorin bestohlen Mähdrescher demoliert Straßenschild Radfahrer prallt gegen Schild Chaoten beschädigten mehrere Autos Einbrecher stehlen Elektroartikel In Bäckerei eingebrochen

Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 18.07.2022 +++ Bad Nauheim: Seniorin bestohlen Eine Diebin stahl am vergangenen Freitagvormittag im Rewe-Center in der Georg-Scheller-Straße die Handtasche einer 67-jährigen Seniorin. Gegen 11.15 Uhr hatte sich die Geschädigte in der Gemüseabteilung befunden; ihre Handtasche hing am Einkaufswagen. In einem unbeobachteten Augenblick griff eine etwa 160 bis 165 cm große Frau mit schwarz-weiß gestreiftem, langen Oberteil, dunkler Hose und schwarz-weißen Schuhen zu. Die noch Unbekannte trug ein Kopftuch und eine Sonnenbrille auf dem Kopf. Außerdem hatte sie dunkle Handschuhe und eine weiße FFP2-Maske an. Bei sich trug sie auch eine schwarze Handtasche. Anschließend verließ die Dieben eilig das Geschäft. Nun ermittelt die Polizei in Friedberg und bittet um Hinweise auf die beschriebene Person unter Tel. 06031/6010. Wem war die Frau im Markt oder anschließend auf dem Parkplatz aufgefallen? +++ Altenstadt/Höchst: Mähdrescher demoliert Straßenschild Am Donnerstagabend beschädigte ein grüner Mähdrescher, der gegen 19.20 Uhr auf der Mittelstraße in Richtung Waldsiedlung unterwegs war, ein Verkehrsschild. Offenbar war der Fahrer der Erntemaschine einem entgegenkommenden Bus ausgewichen, woraufhin das Mähwerk gegen den Mast des Schildes stieß. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher in Richtung Waldsiedlung davon, wie Anwohner der Polizei mitteilten. Die Polizei in Büdingen bittet um Hinweise unter Tel. 06042/96480. +++ Bad Vilbel: Radfahrer prallt gegen Schild In Höhe der Niddabrücke ist am vergangenen Dienstag ein Radfahrer in der Kasseler Straße gegen ein Verkehrsschild gefahren und gestürzt. Der 46-jährige Biker war gegen 13.15 Uhr auf einem dortigen Radweg unterwegs, als ihm drei etwa 14- bis 15-jährige Mädchen entgegenkamen. Um eine drohende Kollision zu verhindern, wich er diesen aus und fuhr gegen das Straßenschild. Die jungen Frauen blieben daraufhin zunächst stehen, waren dann jedoch weitergelaufen. Nun ermittelt die Polizei aufgrund des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet um Hinweise auf die Personengruppe. Weiterhin sollen sich mögliche Zeugen, die auf den Sturz aufmerksam geworden waren, bei den Ermittlern bin Bad Vilbel melden, Tel. 06101/54600. +++ Karben: E-Scooter gestohlen Am frühen Sonntagmorgen stahlen Diebe in der Friedrich-Ebert-Straße in Groß-Karben einen schwarzen E-Scooter (Typ "ES1") im Wert von etwa 400 Euro. Das mittels Schloss gesicherte Elektrokleinstfahrzeug, an welchem das Versicherungskennzeichen 184-SGK angebracht gewesen war, verschwand dort zwischen 3 Uhr und 7 Uhr aus einem Hinterhof. Hinweise erbittet die Polizei in Bad Vilbel unter Tel. 06031/6010. +++ Altenstadt: Chaoten beschädigten mehrere Autos In der Nacht zu Sonntag zogen Chaoten durch Altenstadt und beschädigten die Außenspiegel an mehreren, geparkten Fahrzeugen. In der Mahlegasse traf es einen orangen Toyota und einen blauen Mercedes, in der Hanauer Straße einen schwarzen Opel und in der Heinstraße einen grauen Fiat. Der entstandene Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1.000 Euro. Aktuell lässt sich die Tatzeit eingrenzen auf Samstagabend, 21 Uhr bis Sonntagmorgen, 9 Uhr. Zudem hatten Anwohner in der Nacht gegen 4 Uhr verdächtige Geräusche wahrgenommen, jedoch keine der Taten beobachtet. Die Polizei in Büdingen ermittelt wegen Sachbeschädigung; mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06042/96480 mit den Ermittlern dort in Verbindung zu setzen. +++ Büdingen: Einbrecher stehlen Elektroartikel Zwischen Samstagabend (18 Uhr) und Sonntagmorgen (8.30 Uhr) drangen Straftäter gewaltsam in ein Raumausstattungsunternehmen in der Straße "Vorstadt" ein und entwendeten verschiedene Elektrogeräte. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen, hatten die Einbrecher zuvor eine Eingangstür aufgehebelt. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg unter Tel. 06031/6010. +++ Büdingen: In Bäckerei eingebrochen Kriminelle brachen zwischen Samstagnachmittag (17 Uhr) und Sonntagmorgen (5 Uhr) in eine Bäckereifiliale in der Straße "An der Saline" ein, wo sie sich an einer der dortigen Registrierkassen zu schaffen machten. Offenbar jedoch ohne Erfolg. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 mit der Kripo in Friedberg in Verbindung zu setzen. +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mit Messer verletzt - Polizei bittet um Hinweise! Diebe geben sich als zivile Polizisten aus / fünfstelliger Bargeldbetrag erbeutet

Friedberg (ots) - Büdingen: Mit Messer verletzt - Polizei bittet um Hinweise! In Büdingen ist in der Nacht zu Freitag ein 44-Jähriger mit einem Messer angegriffen worden. Rettungskräfte brachten den nicht lebensbedrohlich verletzten Mann in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Geschädigte gegen 1.15 Uhr Auf dem Gehweg in Höhe An der Saline 9 mit einem ihm Unbekannten in Streit geraten. Der andere soll schließlich ein Messer gezogen und zugestochen haben und sei anschließend in Richtung Tankstelle davon gerannt. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen nach dem Flüchtigen, konnte diesen in der Nacht jedoch nicht mehr aufspüren. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen etwa 190 cm großen und schlanken Mann mit kurzen Haaren und europäischem Erscheinungsbild handeln, der zur Tatzeit bekleidet war mit heller Oberbekleidung. Die Polizei in Büdingen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise auf die genannte Person sowie zur geschilderten Tat unter Tel. 06042/96480. +++ A5 bei Ober-Mörlen: Diebe geben sich als zivile Polizisten aus / fünfstelliger Bargeldbetrag erbeutet Falsche Polizeibeamte bestahlen am Donnerstagnachmittag (14.07.2022) auf der A5 bei Ober-Mörlen die beiden Insassen eines weißen Kleintransporters. Dabei erbeuteten die Kriminellen mehrere Tausend Euro Bargeld. Was war geschehen? Gegen 17.15 Uhr waren die beiden Geschädigten auf der Autobahn in Richtung Frankfurt unterwegs, als etwa in Höhe des Rastplatzes Wetterau West ein schwarzer Audi neben den weißen Iveco mit ukrainischer Zulassung zog. Der Beifahrer des schwarzen Wagens rief "Polizei!" und zeigte seine vermeintliche Dienstmarke. Dann gab er durch Gesten zu verstehen, der weiße Transporter solle sofort auf dem Standstreifen anhalten. Man tat, wozu man aufgefordert worden war, woraufhin der Audi vor ihrem Fahrzeug hielt und der Beifahrer ausstieg. Die beiden 34 und 61 Jahre alten Geschädigten wurden aufgefordert, ihre Pässe sowie das mitgeführte Bargeld an den vermeintlichen Polizisten auszuhändigen. Mit dem Geld in der Hand rannte der Beifahrer zurück zum Audi. Der 34-Jährige, der den Schwindel bereits bemerkt hatte, verfolgte den Beifahrer bis zum Fluchtfahrzeug, welches daraufhin davonbrauste und ihn noch mehrere Meter mit sich zog. Dabei erlitt der 34-Jährige diverse Hautabschürfungen. Bei dem Haupttäter soll es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten, 175 bis 180 cm großen und athletisch gebauten Mann handeln. Dieser hatte dunkles, glattes und kurzes Haar und trug zur Tatzeit dunkle Kleidung sowie Hosenträger. Im Gesicht hatte er einen Mund-Nasenschutz und in der Hand eine dunkle Taschenlampe. Die Geschädigten beschreiben das Erscheinungsbild des Mannes als südeuropäisch oder nordafrikanisch. Die Wetterauer Kriminalpolizei ermittelt nun, unter anderem wegen schweren Bandendiebstahls, und sucht nach weiteren Zeugen der Tat. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
ACHTUNG, WETTERAU! Aktuell Welle von Schockanrufen

Friedberg (ots) - ACHTUNG, WETTERAU! Aktuell Welle von Schockanrufen Aktuell kommt es im Wetteraukreis, insbesondere im Raum Friedberg und Bad Vilbel verstärkt zu betrügerischen Schockanrufen vermeintlicher Polizeibeamter. Ein angeblicher Polizeibeamter meldet sich telefonisch bei Ihnen, um zu erklären, dass einer Ihrer engen Familienangehörigen kurz zuvor einen Verkehrsunfall verursacht habe, in dessen Rahmen eine andere Person schwer verletzt oder gar getötet worden wäre. Um eine drohende Gefängnisstraße abzuwenden, sei nun unverzüglich die Zahlung eines hohen Geldbetrages erforderlich. So versuchten die Täter, sie zu drängen, ein Geldinstitut in Ihrer Nähe aufzusuchen und Ihr Erspartes abzuheben. Teils werden sie angewiesen, dass Geld bei einer nahen Gerichtskasse einzuzahlen. Auf dem Weg dorthin erhalten Sie dann telefonisch die Nachricht, dass besagte Stelle leider geschlossen sei und Sie den Betrag stattdessen einem Geldboten übergeben müssten, welcher Sie an einem bestimmten Ort treffen würde. Hier handelt es sich um einen Betrugsversuch! Gehen Sie in keinem Falle auf die geäußerten Forderungen ein. Beenden Sie in solchen Fällen sofort das Telefonat. Rufen Sie im Zweifel den Polizeinotruf 110 an. Informieren Sie Ihre Angehörigen über derartige Betrugsmaschen! +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wetteraukreis - Polizei sucht Eigentümer mehrerer Fahrräder

Friedberg (ots) - +++ Echzell: Woher stammt das graue Haibike Sduro? Die Friedberger Polizei stellte im April in Echzell bei einem Serienstraftäter ein graues E-Bike der Marke Haibike (Modell Sduro-Trekking 3.0) sicher, da die Beamten erhebliche Zweifel daran hatten, dass es sich bei dem Mann um den rechtmäßigen Eigentümer handelte. Zudem machte dieser zur Herkunft des Zweirads wenig glaubhafte Angaben. Wer kann Hinweise auf die Herkunft des genannten Bikes geben? Bitte unter Tel. 06031/6010 melden! Das beigefügte Bild zeigt das sichergestellte E-Bike. +++ Bad Nauheim: Polizei sucht Fahrradbesitzer Die Polizei in Friedberg bittet die Besitzer bzw. den Besitzer eines bereits Ende Juni in Bad Nauheim sichergestellten Mountainbikes, sich unter Tel. 06031/6010 bei den Beamten zu melden. Das hellbraune Focus Whistler war in der Nähe des Bahnhofes aufgefunden worden. Das beigefügte Foto zeigt das genannte Zweirad; individuelle Merkmale wurden zum Zwecke der Identifizierung z.T. unkenntlich gemacht. +++ Bad Vilbel: Nach Fahrraddiebstahl - Bike offenbar am Tatort zurückgelassen Nachdem es bereits zwischen Donnerstag, 23.06. und Freitag, 24.06. im Lupinenweg in Ortsteil Dortelweil zum Diebstahl eines grünen Fahrrads von Winora gekommen war, welches man an einem Fahrradständer vor einem Wohnhaus angekettet hatte. Seltsamerweise fanden die Eigentümer, am ursprünglichen Stellplatz des entwendeten Bikes abgestellt, ein offenbar herrenloses Rad. Das schwarze Prophete Rex Touring wurde bei der Polizei bislang nicht als gestohlen gemeldet. Daher bitten die Ermittler die rechtmäßige Eigentümerin / den rechtmäßigen Eigentümer darum, sich unter 06101/54600 zu melden. Ein Foto des sichergestellten Fahrrads gehört zur Meldung. +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wölfersheim: Geldautomaten geknackt (Folgemeldung) - Polizei bittet um Mithilfe!

Friedberg (ots) - +++ (Erstmeldung veröffentlicht unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/5272908 ) Im Rahmen kriminalpolizeilicher Ermittlungen am Donnerstagvormittag (14.07.2022) konnten inzwischen weitere Erkenntnisse bezüglich der näheren Tatumstände gewonnen werden: Anwohner hatten gegen 2.40 Uhr im Eingangsbereich des Gebäudes, in welchem sich unter anderem der betreffende Geldausgabeautomat befindet, vier dunkel gekleidete Männer beobachtet. Zwei der Tatverdächtigen befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude und sollen am Automaten zugange gewesen sein, wobei sie Sturmhauben über die Köpfe gezogen hatten. Ein anderer soll vor dem Gebäude "Schmiere gestanden" haben. Der Vierte soll der Fluchtwagenfahrer gewesen sein, der mit eingeschaltetem Fernlicht vor der Tür auf die anderen wartete. Offenbar hatten die Tatverdächtigen, die sich in einer möglicherweise osteuropäischen Sprache unterhielten, Schläuche bis in das Gebäude ausgelegt. Aus noch unbekannten Gründen brachen die vier ihr Vorhaben plötzlich ab. Der PKW flüchtete mit aufbrausendem Motor eilig über die Licher- und die Brückenstraße in Richtung Ortsausgang / Autobahn 45. Wahrscheinlich handelte es sich bei dem Auto um einen hochmotorisierten, schwarzen BMW Kombi. Da aktuell nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Täter schon Stunden zuvor am späteren Tatort waren, um sich einen Überblick zu verschaffen, bitten die Ermittler auch mögliche weitere Zeugen, denen bereits ab dem späten Mittwochnachmittag / Abend verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Licher Straße aufgefallen waren, sich unter Tel. 06031/6010 bei der Kriminalpolizei zu melden. Wem ist zudem ein schwarzer BMW begegnet, der kurz nach der versuchten Tat mit hohem Tempo in Richtung Autobahn davonbrauste? +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Goldkette geraubt Geldautomaten geknackt

Friedberg (ots) - Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 14.07.2022 +++ Friedberg: Goldkette geraubt Ein Räuber hat am Mittwochnachmittag in der Fauerbacher Straße einem Senioren gewaltsam dessen Goldkette vom Hals gerissen. Der Täter flüchtete. Was war geschehen? Gegen 14.45 Uhr war der 78-Jährige zu Fuß in Höhe des Tegut in der Fauerbacher Straße unterwegs, als von hinten jemand nach seiner Goldkette mit Teufelanhänger griff ihm diese vom Hals riss. Als sich der Geschädigte umdrehte, war der Täter bereits einige Meter entfernt. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Kreisverkehr / Gebrüder-Lang-Straße. Der Senior erkannte den Flüchtenden als einen Mann, der ihn wenige Minuten zuvor bereits im Bereich Haingraben / Postbank angesprochen- und das zersplitterte Display seines Smartphones gezeigt hätte. Bei dem Täter soll es sich den Angaben zufolge um einen etwa 170 cm großen und schlanken jungen Mann im Alter von unter 30 Jahren gehandelt haben. Er hatte dunkle, kurz-gelockte Haare, einen gebräunten Teint sowie einen kurzen Vollbart. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt, einer hellen, kurzen Hose und Turnschuhen. Zudem habe er in einer ausländischen Sprache gesprochen. Die Wetterauer Kripo ermittelt nun wegen Raubes. Mögliche Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich unter Tel. 06031/6010 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Die Beamten fragen: Hat jemand die Tat beobachtet? Wem ist der Tatverdächtige auf seiner anschließenden Flucht begegnet? Wer kann anderweitig Hinweise zur beschriebenen Person machen? +++ Wölfersheim: Geldautomaten geknackt Bislang Unbekannte versuchten im Ortsteil Berstadt in der Nacht zu Donnerstag (14.7.22) gewaltsam, an den Inhalt eines Geldautomaten zu gelangen. Da dies den Tätern offensichtlich nicht gelang, flüchteten sie noch vor dem Eintreffen der ersten Polizeistreifen vom Tatort in der Licher Straße. Nun ermittelt die Wetterauer Kriminalpolizei und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 06031/6010 zu melden. Wem waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Licher Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wem sind die Kriminellen bei ihrer anschließenden Flucht begegnet? Hatte jemand die Tat gar beobachten können? +++ Rückfragen bitte an: Tobias Kremp Pressesprecher Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2