Nachrichten aus Nauheim

Nauheim: Vier Saxophone aus Verkaufsraum gestohlen

Nauheim (ots) - Vier Saxophone im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro haben Kriminelle in der Zeit von Mittwoch (25.05.) bis Donnerstag (26.05.) entwendet. Nach ersten Erkenntnissen brachen die bislang noch unbekannten Täter einen Hintereingang der Musikschule in der Adam-Opel-Straße auf und gelangten so ins Innere. Hier verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu weiteren Räumen in dem Anwesen. Aus einem Verkaufsraum erbeuteten sie vier Saxophone und legten weitere zur Abholung bereit. Mutmaßlich wurden die Unbekannten bei ihrer Tatausführung gestört, weshalb sie nur mit den vier Musikinstrumenten die Flucht ergriffen. Der Wert der Beute wird auf 10.000 Euro geschätzt. Zeugen bemerkten den Einbruch gegen 14.30 Uhr am Donnerstag, der Tatzeitraum reicht bis 17 Uhr am Vorabend zurück. Die Ermittlungen in diesem Fall hat das Kommissariat 21/22 der Polizei in Rüsselsheim übernommen. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nauheim: Einbruch beim TV Nauheim/Zeugen gesucht

Nauheim (ots) - Das Vereinsheim des TV Nauheim "Am Sportfeld" geriet in der Nacht zum Mittwoch (27.04.) in das Visier von Kriminellen. Die Täter brachen die Eingangstür des Vereinsheims auf und suchten anschließend im Gebäude nach Wertgegenständen. Die ungebetenen Besucher ließen hierbei eine Geldkassette mit rund 30 Euro mitgehen, bevor sie unerkannt das Weite suchten. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Groß-Gerau (Kommissariat 42) unter der Rufnummer 06152/1750. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nauheim: Einbruch in Hähnchenwagen/Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Nauheim (ots) - In der Nacht zum Montag (11.04.), gegen 2.10 Uhr, ging über Notruf die Meldung ein, dass Unbekannte gerade in einen Hähnchenwagen "Am Schafsweg" einbrechen würden. Mehrere Streifenwagen eilten daraufhin zum Tatort und konnten noch am Hähnchenwagen einen 15 Jahre alten Jugendlichen festnehmen. Ein 16 Jahre alter Mann flüchtete zunächst zu Fuß vom Tatort, wurde aber schlussendlich von den Ordnungshütern in der Heinrich-Heine-Straße festgenommen. Wie sich später herausstellte wurde die Tür des Verkaufswagens aufgehebelt. Auf die beiden jungen Männer wartet nun ein Strafverfahren wegen versuchtem besonders schweren Diebstahls. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nauheim: Schrank im Bad brennt/20-Jähriger leicht verletzt

Nauheim (ots) - Der Brand eines Schranks im Bad einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus "An den Akazien", rief in der Nacht zum Dienstag (05.04.), gegen 2.40 Uhr, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Nauheim hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Ein 20 Jahre alter Bewohner verletzte sich beim Versuch das Feuer zu löschen leicht und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Alle Bewohner konnten nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nauheim: Einbrecher in Gaststätte

Nauheim (ots) - Eine Gaststätte im Seeweg geriet in der Nacht zum Samstag (19.03.) in das Visier von Kriminellen. Die Täter verschafften sich gewaltsam durch die Eingangstür Zugang in das Lokal und durchsuchten anschließend mehrere Schränke. Ihnen fielen hierbei mehrere hundert Euro Wechselgeld in die Hände. Hinweise bitte an die Polizei in Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152/1750. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nauheim: 49-Jähriger nach versuchtem Einbruch durch Polizeistreifen festgenommen

Nauheim (ots) - Polizeistreifen haben am Montagnachmittag (07.03.) einen 49-Jährigen nach einem versuchten Einbruch in der Hintergasse im Rahmen einer Verfolgung zu Fuß festgenommen. Er verbrachte die Nacht in einer Gewahrsamszelle. Ob er einem Haftrichter vorgeführt wird, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Mann gegen 19.50 Uhr eine Tür zu einem dortige Anwesen aufbrechen und wurde dabei von einer Zeugin bemerkt. Diese rief umgehend über Notruf die Polizei. Bereits vor Eintreffen der sofort herbeigeeilten Polizeistreifen ließ der Tatverdächtige von seiner Tatausführung ab und verließ den Tatort. Die Streifenteams konnten den 49 Jahre alten Mann noch in Tatortnähe feststellen, bei Erkennen der Polizei ergriff er die Flucht. Nach einer Verfolgung zu Fuß durch angrenzende Grundstücke konnten ihn die Einsatzkräfte schließlich überwältigen und festnehmen. Zwei Polizisten wurden im Zuge der Festnahme leicht verletzt. Bei der Durchsuchung des Ertappten stellten die Beamten unter anderem Werkzeuge, Handschuhe und eine Taschenlampe sicher. Die Polizeistreifen brachten den Tatverdächtigen auf die Wache, wo er die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen musste. Das Kommissariat 21/22 hat den Sachverhalt übernommen. Die weiteren Ermittlungen müssen zeigen, ob er auch für gleichgelagerte Taten in Frage kommt. Auch eine Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht wird noch geprüft. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151 / 969 - 13200 Mobil: 0173 / 659 6516 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kaiserin Sisi entgeht in der Normandie knapp dem Tod / Kurze Geschichten für lange Reisen
Pierre Dietz - vor 7 Monaten

Nauheim (ots) - Von Pierre Dietz ist das Buch "Sisi in der Normandie" erschienen, das mit einer Reihe von Anekdoten über wahre Vorkommnisse aufwartet. In der Titelgeschichte sucht die österreichische Kaiserin 1875 Ablenkung von der Langeweile bei Hofe. Ihr Leibarzt rät ihr nicht ohne Hintergedanken zu einer Reise ans Meer. Im Schloss von "Sassetot-le-Mauconduit" einquartiert, entgeht Sisi kurz hintereinander zweimal knapp dem Tod. Der Autor sieht dank der detailreich recherchierten Fakten durch seinen Großvater Max Cabot einen Zusammenhang bei den Unfällen. Der Autor verrät: "Meine Großeltern lebten in Rouen und hatten ihren Wohnwagen unweit des Herrschaftshauses stehen, wo sie in den wärmeren Monaten der Stadt entflohen sind. Mein Opa hat im Laufe der Jahre alle Begebenheiten zu dem Ort zusammengetragen. Sisi ist nicht die einzige namhafte Persönlichkeit, die diesen Flecken der Normandie aufgesucht hat. Mein Opa hat vorgehabt, seine Erkenntnisse über das "Pays de Caux" zu einem Buch zusammenzufassen. Ständig neue Funde haben das verhindert und es ist bei Zeitungsartikeln geblieben. Bei jedem Besuch hat er mir von seinem Stand der Forschungen berichtet und ist mit mir durch die Gegend gefahren, um mir die Orte zu zeigen. Zum Beispiel das Château in dem Rommel privat untergekommen ist. Sisi war ein Thema, über das wir uns fortlaufend unterhalten haben. Seine Freude über Details war ansteckend." In dem vorliegenden Werk tummeln sich eine Reihe von Kurzerzählungen. Zwei Novellen behandeln unaufgeklärte historische Kriminalfälle und die weiteren sind Erinnerungen des Autors an seine Jugendzeit in Paris. Dietz hat bei seiner Tante "Cricri" sämtliche Schulferien verbracht und zeitweise dort gewohnt. Das Haus in der 21 Rue de Richelieu ist das "Hôtel Dudun", das in Blickweite des Louvre steht. Durch einen Zufall hat der Autor in Paris nachts eine Wahrnehmung, von der er seiner Tante am nächsten Morgen erzählt. Diese bringt die Erscheinung in Verbindung mit Leichenfunden auf dem Nachbargrundstück. Arbeiter haben kurz nach dem Krieg beim Bau des Postamts eine Fallgrube mit Frauenskeletten auf Holzspießen entdeckt. In "Staatshotel der toten Mädchen" lernt der durch Spielsucht verarmte Pierre Fouquières den Anwalt Georges Danton kennen. Dieser verspricht ihm Reichtum, wenn sich der Lebemann um die Anliegen gewisser Staatsgäste kümmert. Das Angebot hat einen mörderischen Beigeschmack. Kurzgeschichten sind bei Reisenden und Pendlern beliebt. Der Verlag smartstorys.at liefert diese Form der Literatur aufs Handy. Die zwei längeren Geschichten in diesem Buch sind dort bereits elektronisch erschienen. Ein Teil der Texte aus der Jugendzeit in Paris sind in den Literaturzeitschriften eXperimenta und der KARUSSELL veröffentlicht worden. In diesen weiteren Kurzgeschichten schildert der Autor seine bewegte Jugendzeit in der Stadt der Künste. Wenn seine Freunde aus Deutschland zu Besuch gekommen sind, haben sich erzählenswerte Vorfälle ereignet. Teilweise gefährlich und andere mit einem Touch zum Komischen. Dietz verwischt die Realität mit pointierten Übertreibungen. Mit 136 Seiten und authentischen Fotos ist das Buch ein idealer Reisebegleiter. Nach "Barakabas plötzlich allein" ist diese das zweite Buch des in Rüsselsheim geborenen und in Nauheim lebenden Schriftstellers im Jahr 2021. Seit November ist Pierre Dietz Juror bei der "Gruppe 48". Das Lesevergnügen kostet 12,50 EUR. Die ISBN lautet 978-3-75439-892-0. Contrabasta ist kein Verlag, sondern eine Künstlergruppe um Pierre Dietz, die BoD für die Herstellung und den Vertrieb nutzt. Ein Teil der Bilder stammen von Ingrid Ruch und Martin Fenske, die ebenfalls zum Contrabasta-Team gehören. Pressekontakt: Contrabasta Pierre Dietz Justus-Liebig-Str. 37 D-64569 Nauheim +49-1577-4079-413 post@contrabasta.de www.contrabasta.de Original-Content von: Pierre Dietz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nauheim: Weiterer Einbruch bei Vogelzüchtern

Nauheim (ots) - Neben dem Einbruch auf dem Gelände des Vogelzuchtvereins im Seeweg zwischen Donnerstag (09.12.) und Samstag (11.12.) (wir haben berichtet), ereignete sich in der Nacht zum Sonntag (12.12.) an gleicher Stelle ein weiterer, ähnlich gelagerter Fall. Hierbei erbeuteten die Täter nun aus einer Voliere 10 bis 15 "Rainbow"-Wellensittiche. Der Schaden beläuft sich hierbei auf weit über 1000 Euro. Unsere Bezugsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/5097704 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151 / 969 - 13110 Mobil: 0172 / 309 7857 Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit) Telefon: 06151 / 969 - 13500 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2